top of page
Suche

Erkundung dualer Perspektiven: Andreas Dullnig und Gianni Mattu bei der Föger-Ausstellung.


Von Juni bis September bietet die Ausstellung im Föger eine bemerkenswerte Gelegenheit, die faszinierenden Werke der beiden renommierten Künstler Andreas Dullnig und Gianni Mattu zu erkunden. Diese Ausstellung, "Auf Land und Wasser", zeigt die unterschiedlichen, aber sich ergänzenden Stile dieser gefeierten Maler und lädt die Besucher ein, in ihre kreativen Welten einzutauchen.


Andreas Dullnig: Pulsierende Leinwände und philosophische Tiefe


Geboren in Salzburg, ist Andreas Dullnigs künstlerische Reise geprägt von tiefgehendenphilosophischen Fragestellungenund einer einzigartigen Schichttechnik. Seine Werke, die durch dynamische Überlagerungen selbstgemachter Farbschnipsel gekennzeichnet sind, erkunden Themen der Natur und Kultur und werfen einen kritischen Blick auf die moderne "Selfie-Kultur". Dullnigs Leinwände, mit ihren lebendigen Pulsationen und faszinierenden Verzerrungen, fesseln nicht nur die Betrachter, sondern laden sie auch zu einer transzendenten Erfahrung ein. Seine jüngsten Ausstellungen in Österreich und China haben seinen Ruf gefestigt, wobei eines seiner Werke in die Sammlung des Contemporary Art Museum in Peking aufgenommen wurde.


Gianni Mattu: Verschmelzung von Tradition und Innovation


Gianni Mattu, aus Sardinien stammend, bringt eine einzigartige Mischung aus traditionellen und innovativen Techniken in seine Kunst ein. Bekannt für seine Verwendung vielfältiger Materialien, von Sand bis zu Jutesäcken, sind Mattus Werke eine Hommage an die natürliche Schönheit und das kulturelle Erbe seiner Heimat. Seine ausdrucksstarken Stücke, oft mit Elementen wie Kork und harzbeschichtetem Carasau-Brot angereichert, erzählen die Geschichten des sardischen Lebens und der Traditionen. Mattus Experimentieren mit Oberflächen wie oxidiertem Metall und Beton schafft ein überzeugendes visuelles und taktiles Erlebnis, das die Betrachter mit dem Wesen seines Landes verbindet.


Eine einzigartige künstlerische Begegnung


In der Ausstellung im Föger vereinen sich die Werke von Dullnig und Mattu zu einem Dialog zwischen der Lebendigkeit menschlicher Erfahrung und der Zeitlosigkeit der Natur. Die Besucher finden sich in einer Welt wieder, in der der Puls der Moderne auf die Wurzeln der Tradition trifft, jedes Stück ein Zeugnis der Meisterschaft und Vision der Künstler.


Ob Sie von den philosophischen Schichten von Dullnigs Leinwänden oder den texturierten Erzählungen von Mattus Kreationen angezogen werden, diese Ausstellung bietet eine reiche Erkundung der zeitgenössischen Kunst. Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, das einzigartige Zusammenspiel zweier künstlerischer Welten von Juni bis September im Einrichtungshaus Föger, Pfaffenhofen, Tirol, zu erleben.

27 Ansichten

Comments


bottom of page